SOFiSTiK Forum

It is currently Wed Nov 13, 2019 1:11 pm

All times are UTC




Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 
Author Message
PostPosted: Sat Apr 15, 2017 9:01 am 
Offline

Joined: Sat Apr 15, 2017 7:47 am
Posts: 2
Liebe Forumsmitglieder,

derzeit arbeite an meiner Masterarbeit. Der Inhalt erstreckt sich dabei über material nichtlineare Berechnungen verschiedener Stahlbetonscheiben. Die Berechnung erfolgt am 3D-System mit Quad-Elementen. In der Ausgabe im Report Browser wird die verwendete Betonarbeitslinie angezeigt. Dabei ist festzustellen, dass das Programm einen abfallenden Ast nach Überschreiten der maximalen Betonstauchung εc2 = -3,5‰ verwendet. Ich habe vergeblich versucht, diesen Ast abzuschalten, was mir jedoch nicht geglückt ist. Der Versuch mit einer eigens definierten Betonarbeitslinie brachte dennoch keinen Erfolg.

Mir stellt sich daher die Frage, wie dieser abfallende Ast in Teddy zu justieren bzw. abzuschalten ist?

Da ich primär Tragfähigkeitsnachweise durchführe, wurde die Betonarbeitslinie im Bruchzustand angesprochen.

Anbei ist die Eingabe in AQUA und ASE dargestellt:
Code:
+prog aqua urs:2        $ Eingabe der Werkstoffe


ECHO OPT VOLL WERT EXTR

NORM DIN EN1992-2004 COUN 49
BETO NR 1 ART C 20 FCT 0 MUE 0.2 MUEC 0.000000000001  $ Kein Ansatz der Zugfestigkeit + Querdehnzahl = 0.2 (ungerissener Beton)+ keine Reibung in Rissen (Schubspannungsübertragung)
$ARBL BRUC 1.5                                        $ Beton-Arbeitslinie: manuell eingegeben
$ARBL EPS    SIG     TYP                                Ziel: abfallenden Ast in ASE zu eliminieren => kein Erfolg
$     0.00   0.00    SPL
$    -0.25  -3.98    SPL
$    -0.50  -7.44    SPL
$    -0.75 -10.36    SPL
$    -1.00 -12.75    SPL
$    -1.25 -14.61    SPL
$    -1.50 -15.94    SPL
$    -1.75 -16.73    SPL
$    -2.00 -17.00    SPL
$    -3.50 -17.00    SPL

STAH NR 2 ART B 500A FT 500.1 EPST 25           $ Arbeitslinie: KEINE Berücksichtigung des ansteigenden Astes (Verfestigung des Betonstahls)

ende                                           

|
|
|
|

+prog ase urs:6         $ Nichtlineare Berechnung/Bemessung - BRUCHZUSTANDSLINIE-1

ECHO OPT VOLL WERT VOLL

$ Steuerung der nichtlinearen Berechnung/Iteration
SYST PROB NONL,LIFT ITER 400 TOL -0.30 EMIN -0.4 EMAX 0.45 FMIN 0.25 FMAX 2.0 NMAT JA   $ Zugausfall der Auflager = LIFT

$ Arbeitslinien (Bezug auf aqua)
DEHN KSV ULD KSB ULD                                    $ Bruchzustandslinie mit Sicherheit

$ Temporäre Material-Steuerparameter für BETON
STEU OPT BETO 0                                         $ Definiert die länge des abfallenden Astes innerhalb der Beton-Arbeitslinie (Zugbereich)
STEU OPT BETO W2 1                                      $ zweiaxiale Betondruckfestigkeit: Steuerung der erhöhten Betondruckfestigkeit
STEU OPT BETO W3 0                                      $ Zugfestigkeit für tension stiffening
STEU OPT BETO W4 0                                      $ Zugfestigkeit für reinen Betonquerschnitt ("nackter" Beton")
STEU OPT BETO W5 525                                    $ Methode für tension stiffening
STEU OPT BETO W6 100                                    $ Abminderung der Druckfestigkeit durch Querzug
STEU OPT BETO W7 1                                      $ Interne Programmbearbeitung von singulären Auflagerpunkten

$ STEU OPT TAU2 ___                                     $ Einfluss bei Plattenschub

$ Steuerung der QUAD-Elemente: Ansatzfunktionen
STEU OPT QART 1                                         $ nicht konforme Ansätze

$ Steuerung des Iterationsverfahrens
STEU OPT ITER WERT 0                                    $ Crisfieldverfahren

$ Lastfall
LF NR 2                                                 $ Generierung des Lastfalls 2
 LC NR 1 FAKT 1                                         $ Lastübernahme aus Lastfall 1

$ Steuerung der Warnungs-/Fehlermeldungen
$STEU OPT WARN 350,353                                  $ 350 => Betondruckspannung ist überschritten; 353 => Plastifierzierungen/Plastifizierungszahl

ende                                     


Eine weitere Frage betrifft singuläre Bereiche: z.B.: Einfeldscheibe mit starrer Punktlagerung

Ist eine Programmsteuerung möglich, welche die auftretenden Singularitäten programmintern bearbeitet und eine material nichtlineare Berechnung trotzdem zu einem brauchbaren Ergebnis führt. STEU OPT BETO W7 1 führte nicht zum erhofften Erfolg, wobei im Handbuch diesbezüglich auch nur ausschließlich Durchstanzpunkte erwähnt werden.

Ein weiterer kritischer Punkt stellen auch rechteckige Aussparungen bzw. ausgeklinkte Auflager in Scheiben dar. Gibt es zur Ausrundung der Ecken Alternativen, die eine material nichtlineare Stahlbetonberechnung funktionsfähig machen?

Version: Educational-Version 2016



Vielen Dank im Voraus! Des Weiteren erfreuen mich jeglich ergänzende Anmerkungen bzw. Korrekturen!

Freundliche Grüße
Andreas


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 1 post ] 

All times are UTC


Who is online

Users browsing this forum: AnLer, h.norrenbrock and 11 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group