SOFiSTiK Forum

It is currently Mon Sep 23, 2019 3:44 pm

All times are UTC




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
Author Message
PostPosted: Mon Apr 17, 2017 7:36 am 
Offline

Joined: Sat Mar 25, 2017 9:37 am
Posts: 4
Hallo zusammen,

Erste Frage:
Ich bin dabei, eine 2-Feld-Brücke laut Sofistik-Ergebnissen zu bemessen. Bis jetzt hatte ich z.B. für das minimale Stützmoment im ULS (Lastfall 2122) stets ca. -16405 kNm erhalten. Als ich jetzt mal die Ausgabe verändert hatte ("chck ja" entfernt, "echo voll voll" statt "echo voll nein"), haben sich plötzlich die Ergebnisse stark verändert (minMy nun -25978 kNm, dafür allerdings ein kleineres Feldmoment -> da muss also eine Umlagerung stattgefunden haben). Auch wenn ich die Datenbank lösche und das alte unveränderte File nun durchrechnen lasse, kommen stets die neuen Ergebnisse raus....

Wie kann ich meine Sofiplus- und SSD-Datei raufladen, damit ihr euch das anschauen könnt? Es zeigt mir beim Raufladen an "Die hochgeladene Datei wurde abgewiesen, da sie als möglicher Angriffsversuch identifiziert wurde."

Kann mir bitte jemand helfen? Sind die alten oder neuen Schnittgrößen falsch?


Zweite Frage:
Ich habe mehrere Laststellungen (Verkehrslasten über die Brücke) zu einem Act zusammengefasst. Nun will ich für eine Plausibilitätsrechnung jedoch herausfinden, welche Laststellung bei einer bestimmten Schnittgröße in einem bestimmten Element maßgebend ist. Es zeigt mir im Report jedoch nur den Anteil des Acts an der Gesamtschnittgröße an. Kann man diese Details irgendwo herauslesen?


Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Schöne Grüße,
Armin


Top
 Profile  
 
PostPosted: Tue Apr 18, 2017 8:14 am 
Offline
User avatar

Joined: Thu Jan 17, 2002 7:21 am
Posts: 120
Hallo,

eigentlich ist das eine Anfrage für den Customer Service (Support).
Ohne Datei kann hier keine umfassende Anwort gegeben werden. Aus der Beschreibung habe ich die Vermutung, dass in MAXIMA mit der Ausgabe ECHO CHCK für das maßgebende minimale Stützmoment zusätzlich bei der Überlagerung eine Elementnummer oder ein Bereich von Elementnummern angegeben wurde. Wenn das so ist, gibt MAXIMA mit ECHO CHCK nur das maßgebende Moment aus dem bei der Überlagerung angegebenen Elemente aus. Wenn man dann die ECHO Option auf ECHO VOLL VOLL wechselt und bei der Überlagerung eventuell den Elementbereich ändert, kann in der Ausgabe schon ein anderes minimales Stützmoment angegeben werden für ein Element, welches im ersten Fall nicht in dem angegebenen Elementbereich dabei war. Hier wäre die Eingabe zu prüfen und zu untersuchen, ob die in beiden Fällen angegebenen minimalen Stützmomente sich an unterschiedlichen Positionen/Elementen ergeben.

Mit freundlichen Grüße
Sabine Fahrendholz
Produktmangement


Top
 Profile  
 
PostPosted: Tue Apr 18, 2017 12:03 pm 
Offline

Joined: Sat Mar 25, 2017 9:37 am
Posts: 4
Sehr geehrte Frau Fahrendholz,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!
Leider trifft Ihre Lösung nicht auf mein Problem zu, da auch mit der ursprünglichen Datei (bei der ich zuvor auch die alten Schnittgrößen erhalten habe) nun neue Schnittgrößen bekomme, ohne irgendwas beim Elementbereich oder bei der ECHO-Ausgabe geändert zu haben... Ich betrachte auch stets dasselbe Element..
Ich werde mich jedenfalls mit diesem Problem an den Support wenden.

Vielleicht könnten Sie noch zu meiner zweiten Frage Stellung beziehen?

Mit freundlichen Grüßen,
Armin
SabineFahrendholz wrote:
Hallo,

eigentlich ist das eine Anfrage für den Customer Service (Support).
Ohne Datei kann hier keine umfassende Anwort gegeben werden. Aus der Beschreibung habe ich die Vermutung, dass in MAXIMA mit der Ausgabe ECHO CHCK für das maßgebende minimale Stützmoment zusätzlich bei der Überlagerung eine Elementnummer oder ein Bereich von Elementnummern angegeben wurde. Wenn das so ist, gibt MAXIMA mit ECHO CHCK nur das maßgebende Moment aus dem bei der Überlagerung angegebenen Elemente aus. Wenn man dann die ECHO Option auf ECHO VOLL VOLL wechselt und bei der Überlagerung eventuell den Elementbereich ändert, kann in der Ausgabe schon ein anderes minimales Stützmoment angegeben werden für ein Element, welches im ersten Fall nicht in dem angegebenen Elementbereich dabei war. Hier wäre die Eingabe zu prüfen und zu untersuchen, ob die in beiden Fällen angegebenen minimalen Stützmomente sich an unterschiedlichen Positionen/Elementen ergeben.

Mit freundlichen Grüße
Sabine Fahrendholz
Produktmangement


Top
 Profile  
 
PostPosted: Tue Apr 18, 2017 8:59 pm 
Offline

Joined: Sat Mar 25, 2017 9:37 am
Posts: 4
Unterfolgendem Link finden Sie die SSD- und Sofiplus-Datei und ein PDF-File mit den alten Schnittgrößen:

https://www.dropbox.com/sh/x1ku63mbhen6 ... B4fHa?dl=0

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie sich das Berechnungsfile einmal ansehen und nach einer Lösung suchen könnten.
SabineFahrendholz wrote:
Hallo,

eigentlich ist das eine Anfrage für den Customer Service (Support).
Ohne Datei kann hier keine umfassende Anwort gegeben werden. Aus der Beschreibung habe ich die Vermutung, dass in MAXIMA mit der Ausgabe ECHO CHCK für das maßgebende minimale Stützmoment zusätzlich bei der Überlagerung eine Elementnummer oder ein Bereich von Elementnummern angegeben wurde. Wenn das so ist, gibt MAXIMA mit ECHO CHCK nur das maßgebende Moment aus dem bei der Überlagerung angegebenen Elemente aus. Wenn man dann die ECHO Option auf ECHO VOLL VOLL wechselt und bei der Überlagerung eventuell den Elementbereich ändert, kann in der Ausgabe schon ein anderes minimales Stützmoment angegeben werden für ein Element, welches im ersten Fall nicht in dem angegebenen Elementbereich dabei war. Hier wäre die Eingabe zu prüfen und zu untersuchen, ob die in beiden Fällen angegebenen minimalen Stützmomente sich an unterschiedlichen Positionen/Elementen ergeben.

Mit freundlichen Grüße
Sabine Fahrendholz
Produktmangement


Top
 Profile  
 
PostPosted: Thu Apr 20, 2017 10:10 am 
Offline
User avatar

Joined: Thu Jan 17, 2002 7:21 am
Posts: 120
Hallo,

ich habe den Datensatz mal angesehen. Mit der aktuellen Version 2016-10 läuft der Task CSM nicht durch (liegt an den angegeben Daten).
Eine mögliche Änderung von Ergebnisschnittgrößen nach MAXIMA kann neben den schon mitgeteilten ECHO-Angaben auch daran liegen, dass nach Berechnung weitere Änderungen z.B. beim System, Neuvernetzungen o.ä. vorgenommen wurden. Wenn MAXIMA für ein bestimmtes Element, was nicht durch Neuvernetzung geändert wurde, andere Ergebnisse bringt, dann ist zu empfehlen zu prüfen, ob die Schnittgrößen der Ausgangslastfälle geändert sind. Diese werden ja in MAXIMA mit ECHO LAST mit ausgedruckt. Für weitere Hilfe bitte an den Support wenden.

Zur zweiten Frage:
Ich verstehe dies so, dass mit Laststellungen unterschiedliche Ausgangslastfälle innerhalb einer Einwirkung gemeint sind, die sich gegenseitig ausschließen. In der MAXIMA Ausgabe mit ECHO FAKT werden die für die Ausgangslastfälle ermittelten Faktoren gedruckt. Für die Lastfälle, die sich gegenseitig ausschließen, wird nur für einen Lastfall einen Faktor angegeben -> die 'Laststellung'.
Falls Fragen bestehen, bitte ebenfalls an den Support wenden. Dazu eine Bitte: Für den Supportmitarbeiter ist es einfacher, wenn genau beschrieben wird, für welche Kombination für welches Element die Fragen bestehen. Eine entsprechend kurze MAXIMA-Ausgabe erhält man mit ECHO LAST,FAKT und der Angabe der entsprechenden Elementnummer im Satz SUPP Literal VON , z.B. SUPP NR ... EXTR MAMI ETYP STAB ZUST MY VON 2378 -> Stabelementnummer 2378.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Fahrendholz
Produktmanagement


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group